Sascha Kovacevic

"Halleluja, Hari Krishna"
Saschas Asana-Serien lehnen sich an die Iyengar-Tradition an, sind also keine „Marke-Eigenbau“! Seinen Stundeninhalt passt er jederzeit an die körperlichen Belange und Möglichkeiten der Schüler an. Somit fließt auch permanent das Therapeutische Yoga in Saschas Unterricht ein. Die Spiritualität in den und durch die Asanas kommen dabei natürlich auch nicht zu kurz. Sascha verbessert seine Schüler mal laut, mal leise fordernd ohne sie zu überfordern. Sein Ziel ist es das Körpergefühl jedes Schülers gemäß seinen Möglichkeiten mit einem „Aha-Effekt“ zu erweitern – so bekommen Jüngere meist „Action“ und die Älteren eine kleine Verjüngungsmaßnahme. Im Unterschied zu den meisten Studios gibt es bei Sascha keine Begrüßungseinheit. Es geht gleich ans Eingemachte! Die Schüler fangen sofort mit diversen Asanas an um möglichst schnell vom Alltagsstress abschalten zu können. Dabei bezieht Sascha wiederholt auch die christliche Philosophie mit ein – eine weitere, ganz spezielle Besonderheit seines Unterrichts! Sascha passt die Stundeninhalte permanent an das Verständnis des Schülers und seine körperlichen Verfassung an, damit jeder wirklich etwas lernt und mitnehmen kann. Schließlich soll im Shavasana niemand einschlafen und nur eine Sportstunde besucht haben!

we.love.yoga

FAZIT

Im Iyengar Yoga gilt: Der Geist schwitzt, der Köper ist im Innerflow und die Energie aller fünf Vauys sind im ausbalancierten Zustand mit Energie und Konzentration aufgetankt und nicht erschöpft wie bei den Vinyasas.

Da Sascha viermal in Indien bei BKS Iyengar direkt zu dessen Lebzeiten lernen durfte ist er ihm gegenüber 100%-ig loyal. Aus dieser Loyalität heraus lehnt er sich sehr stark an Iyengars Tradtion an und besitzt in seinem Studio wahrscheinlich eine der größten Anzahl an Yoga Hilfsmittel in München - vom Deckenseil, über diverse Black Rolls, Punapferde und Gewichtsscheiben bis zu Rückbeugebänken und vielem mehr.

Bei aller Liebe und aller Verbundenheit zum Yoga schlägt Sascha aber auch kritische Töne zur Popularität und der Ware Yoga an:

„Yoga ist leider zu Business geworden. In Indien ist Yoga mit Disziplin zu übersetzen. So gesehen praktizieren viele Inder gar kein Yoga im westlichen Sinne. Es sind vielmehr Tantriker, also indische Asketen.“

we.love.yoga

TIPP

Wenn genügend Interessenten zusammenkommen und Zeit, Lust und Laune auf Yoga in Pula in Kroatien verspüren, hat Sascha ein Haus am Meer mit genügend Platz und Iyvengar Hilfsmitteln an Hand.

Kontakte Sascha und sei eine(r) der ersten denen er ein Retreat anbietet!

we.love.yoga

SPECIAL

Knapp 10% Rabatt für neue Schüler über we-love.yoga!