Christian O. Braun

“Practice, practice and all is coming (Sri K. Patthabi Jois), First you go inside (of yourself), then outside“
Christians Unterricht ist geprägt von einer individuellen und dynamisch meditativen Praxis, basierend auf den acht Pfaden von Patanjali (Ashtanga Yoga). Die Stunden werden zwar mit einem gemeinsamen Mantra eingestimmt, doch der Fokus liegt auf dem Üben der Asanas und dem Pranayama (Atmung). Eine tiefsinnigere Erfahrung im Yoga wird sich von selbst einstellen, doch auch auf diesem Weg unterstützt Christian individuell: Eine eventuelle Spiritualität soll sich frei entwickeln und wird niemandem aufgezwungen. Ein jeder Schüler beendet die Praxis, insofern er das möchte, mit einem kurzen Mantra und einer langen Tiefenentspannung. Ein Zitat unseres verstorbenen Gurujis besagt, dass die einzige Eigenschaft, die dem Ashtanga ungünstig entgegensteht, die Faulheit ist. Doch Christian versteht es, eine möglicherweise schlafende Begeisterung und Motivation zu wecken. Jeder kann Ashtanga Yoga praktizieren. Jeder, der den Weg zu sich und seinen Lebensweg finden bzw. kennenlernen möchte. Die Praxis mit Christian verbindet physische und psychische Anstrengung mit Freude und Spaß ... „Übe regelmäßig mit Hingabe und Demut und die Erkenntnis wird Dein.“

we.love.yoga

FAZIT

Christian lehrt, sich von der Praxis sowie von der Atmung führen zu lassen. Er versucht seine Schüler/innen davon zu überzeugen, dass man Yoga nicht konsumiert, sondern praktiziert. Wer das regelmäßig tut, kann die Früchte des Yoga ernten: „practice, practice and all is coming“ (Guruji Sri K Patthabi Jois). Christian hilft Dir gerne dabei, Deinen Stein ins Rollen zu bringen und eventuelle Hindernisse auf dem Weg zu überwinden. Deutlich macht er auch, dass man kein typischer Yogi sein muss, um Ashtanga Vinyasa Yoga zu praktizieren. Es gibt nicht DEN typischen Yogi und auch nicht DEN richtigen Weg.

 

Christian führt seine Stunden im traditionellen Mysore Style und dabei geschieht in der Regel nichts nach einem bestimmten Schema, sondern folgt immer dem Prinzip der Individualität, es geht niemals um Wettbewerb, sondern immer um ein Miteinander, niemals um Sport, sondern immer um Yoga. Christian versucht, seinen Schülern/innen den Druck zu nehmen und lehrt die Akzeptanz seiner selbst. Dabei gilt es auch, Entschlossenheit und Hingabe an die Stelle von Ehrgeiz treten zu lassen.

 

Wenn Dich die Ideologie von Christian ansprechen sollte, dann freut er sich, auch Dich auf Deinem achtgliedrigen Pfad zu begleiten. Melde dich einfach per Mail zu einer Probestunde an: yoga@ayrf.de.

we.love.yoga

TIPP

we.love.yoga

SPECIAL

Für alle die über we.love.yoga zu Christian kommen gibt’s drei Probestunden für 30€ anstatt 40€!