Schokolaaade!

Selbstgemachte Schokolade ist ganz einfach und macht auch gar nicht viel Arbeit... Ich habe mich lange davor gescheut, bis ich es ausprobiert habe. Und jetzt mag ich fast keine andere mehr. Vor allem auch das Experimentieren mit dem Kakaoanteil und der Dekoration macht Freude! ;-) Und bei nur gesunden und sorgfältig ausgewählten Zutaten kann man sie auch richtig genießen - nicht umsonst gehört Kakao zu den Superfoods! Ich habe mir eine kleine Silikonform gekauft, denn damit geht es besonders einfach. Die gibt es in unterschiedlichen Formen und Größen und auch als Tafel.

Und so geht es - für ca. 100 Gramm.

  • 50 gr Kakaobutter (es gibt welche in kleinen Drops z.B. beim Alnatura, die sich sehr gut dosieren lassen)
  • 10 gr Kokosöl
  • 40 gr Kakaopulver - am besten stark entölt, bio und fair trade
  • 1/2 Teelöffel Vanille oder das Mark von einer Schote
  • Eine Prise Zimt
  • Eine Prise Salz
  • Ca. 3-4 EL Süße - Zum Süßen verwende ich Ahornsirup (etwas kräftiger im Geschmack), Agavensirup (eignet sich immer gut) oder auch Dattelsüße
  • Dekoration: Gehackte Mandeln, Walnüsse, getrocknete Blüten, Cranberries, Maulbeeren (mein Geheimtipp) - oder was auch immer ihr gern mögt.

Die Kakaobutter und das Kokosfett bei niedriger Temperatur schmelzen (am besten unter 40 Grad). Dann das Kakaopulver, Vanille, Zimt, Salz uns Süße in das flüssige Fett geben und zu einer glatten Masse verrühren. Die Masse sollte eher flüssig sein und nicht zu dick. Wenn sie zu zäh ist, nochmal vorsichtig erwärmen und evtl. noch etwas Kokosöl zugeben. Dann in die Silikonformen gießen, mit der Dekoration verzieren und ab in den Kühlschrank für ca. 30 Minuten.

Enjoy! 

Zur Rezept-Übersicht