Yoga every damn day? Yes! Meine 5 kleinen Alltags-Rituale...

Sonder-Yogi-Empfehlung: Quality Time mit Freunden!

Yoga tut gut - das wissen wir und es ist ja mittlerweile auch wissenschaftlich belegt. Bei Rückenschmerzen, zur Prävention und ganz einfach für unser körperliches und seelisches Wohlbefinden und Gleichgewicht. Daher zähle ich zum "Yoga" nicht nur die körperliche Praxis, sondern auch meine Gelassenheit im Kopf.

Warum also sollten wir nicht jeden Tag eine kleine Yoga-Einheit integrieren? Ich kenne das von mir: ich tue den ganzen Tag so viele größere und kleinere Dinge, die ehrlicherweise nicht so gut für mich sind - und für das, was mir gut tut, habe ich dann keine Zeit mehr. Toll.

Ich habe beschlossen, dass sich das ändern muss! Und mit diesen kleinen Alltags-Ritualen ist es mir gelungen:

  • Ein sanfter Start in den Tag: Ich habe mir angewöhnt, etwas zeitiger aufzustehen. Trinke in aller Ruhe eine Tasse heißes Wasser, vielleicht mache ich mir sogar schon eine Kerze an und gönne mir dann eine kleine Yoga-Einheit (Sonnengrüße, Kriegerpositionen, Hüftöffner, dann Nachspüren, den eigenen Körper wahrnehmen und tief atmen). Die dauert wirklich nur 10 Minuten, aber hat eine schöne Wirkung und ich bin "mobilisiert". Danach gibt es einen leckeren Kaffee oder Tee.
  • Humor: Ja, es gibt viele Gründe sich aufzuregen. Aber wir können es auch einfach sein lassen. Was hilft: Über sich selber lachen. In einem Moment der Aufregung kurz innehalten, die Situation von Außen anschauen und dann muss man meist schon schmunzeln. Funktioniert!
  • Atmen: Zwischendurch mal eine kleine Pause einlegen und atmen. Spüren, wie der Atem kommt und geht, wie sich die Rippenbögen bewegen. Die Augen entspannt schließen, den Punkt zwischen den Augenbrauen entspannen...
  • Regelmäßig ein Date mit mir selbst für eine ausführlichere Yoga-Praxis: In meinem Lieblings-Studio oder gerne auch mal Online!
  • Lesen: Die Yoga-Philosophie hat uns so viel zu geben. Immer wieder lese ich Bücher wie das Yoga-Sutra oder die Bhagavad Gita... Manchmal auch einfach nur eine beliebige Seite vor dem Einschlafen oder in der Mittagspause. Es findet sich immer eine wunderbare Anregung.
  • Und mein Sonder-Yogi-Empfehlung: Quality Time mit Deinen Lieben - ein gemütliches Gespräch mit Freunden, ein Anruf bei der Familie...

Ich wünsche Euch viel Freude beim Self-Dating! Seid es Euch wert, etwas für Euch zu tun - regelmäßig und nicht nur einmal die Woche!