Lebe, Liebe, Lache!

Die we.love.yoga-Inspirations- und Glückshappen!

Yoga am Arbeitsplatz...!

Tag 9 des Pärchen Selbstversuch – 21 Tage Yoga mit YogaMeHome

...oder, wenn es das noch nicht gäbe, müsste es unbedingt erfunden werden. Aber schön der Reihe nach. Ich bin wieder an meinem wöchentlichen langen „außer Haus“-Tag angekommen und denke angestrengt darüber nach wie und was ich heute yogatechnisch aus dem Online Studio einbauen könnte. Erschwert wird die Suche dadurch, dass ich der festen Überzeugung bin mir ein kleines „Zuckerl“ verdient zu haben.

Die Lösung finde ich in Ariane Hecks Rückenübungen am Arbeitsplatz. Um mich nicht mit Plagiatsvorwürfen konfrontiert zu sehen möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich sie auf den kommenden Zeilen 1:1 zitiere, aber ich wüsste auch wirklich nicht wie es sich besser ausdrücken ließe:

„Du sitzt viel am Schreibtisch? Dann mach mal Pause zwischendurch. Dieses Yoga Video ist das ideale Training gegen Rückenschmerzen, das Du gerade auch am Arbeitsplatz machen kannst. Durch das lange Sitzen am Schreibtisch leidet Dein Rücken an Bewegungsmangel und wahrscheinlich auch unter verkürzten und geschwächten Muskeln. Dabei ist gerade ein trainierter Rücken für ein gutes Körper- und Lebensgefühl von besonderer Bedeutung. Ein gut trainierter Rücken trägt Dich, lässt Dich aufrecht stehen und durchs Leben gehen. Alle Yoga-Übungen in diesem Video sind darauf ausgelegt die Beweglichkeit im Rücken zu erhöhen und die Muskeln zu trainieren“.

https://www.yogamehome.org/videos/yoga-fuer-den-ruecken-am-arbeitsplatz-276

Aber was wäre der heutige Bericht ohne einen kleinen Ausflug in meine Welt von "Mr. Smart-Ass" ;-). Am unteren Rand ihrer schriftlichen Einführung schreibt Ariane nur lapidar: Hilfsmittel: Keine… und ich muss heftig protestieren! Als nützliche Hilfsmittel würde ich ein Bettlaken, eine spanische Wand oder ein riesigen Flipchart empfehlen um Euch vor den dümmlichen Kommentaren Eurer Kollegen abzuschirmen! ABER viel Feind, viel Ehr und vielleicht animiere ich ja doch den einen oder anderen zum Mitmachen, wenn ich in wenigen Monaten auf meinen Händen durch unser Großraumbüro schreite! In jedem Fall werde ich diese Übungen in mein tägliches Bürobewegungsrepertoire aufnehmen und kann es nur jedem von Euch wärmstens ans Herz legen! Namasté (das sagt ihr Yogis doch auch zur Verabschiedung, oder?)

P.S.: Und hier geht es direkt zum Online Studio - vielleicht wollt ihr ja doch lieber zuhause im stillen Kämmerlein üben: https://www.yogamehome.org/