Lebe, Liebe, Lache!

Die we.love.yoga-Inspirations- und Glückshappen!

Was ist eigentlich Ayurveda?

"Gutes und schlechtes Leben, glückliches und unglückliches Leben, das, was dem Leben zu- bzw. abträglich ist, das Maß des Lebens und seiner Komponenten und das Leben selbst - wo all das erklärt wird, das nennt man Ayurveda." (Caraka Samhita)

Wir freuen uns riesig, Sabine Czerner als neues Bloggerin bei we.love.yoga an Board zu haben! Sabine wird uns von nun an regelmäßig und Stück für Stück in die wunderbare Welt des Ayurveda und seinen Methoden einführen! Sie wird uns jede Menge Tipps und Tricks verraten, die wir leicht in unseren Alltag integrieren können und die uns helfen in Balance zu sein.

Wir starten heute mit einer Einführung, damit wir erst einmal wissen, worum es eigentlich geht... Viel Spaß!

Und noch etwas: Wenn ihr ein Wunschthema oder eine Frage habt, dann lasst es uns bitte wissen! Wir freuen uns, wenn wir Euch unterstützen können und wissen, was Euch interessiert. Aber jetzt geht es los mit Sabine - also: Was ist eigentlich Ayurveda?

Sabine Czerner

Ayurveda ist eine altindische Gesundheitslehre und eines der umfassendsten Medizinsysteme der Welt, eine Lehre von Ernährung, Heilung und Erhaltung der Gesundheit.

Aus der Sprache Sanskrit zusammengesetzt bedeutet es „Ayus“ für „Leben“ und “Veda“ für „Wissen“.

Wesentliche Elemente des Ayurveda sind:

  • die Ernährungslehre
  • Yogapraxis
  • Ayurveda-Massage und -Reinigungstechniken
  • Pflanzenheilkunde

Das Besondere am Ayurveda ist seine ganzheitliche Sicht auf das Leben. Es berücksichtigt verschiedene Einflussfaktoren, die das Gleichgewicht eines Menschen fördern oder stören.

Alle Lebensvorgänge basieren auf drei grundlegenden Kräften, den sogenannten Doshas  Vata, Pitta & Kapha.

Sie werden häufig auch als „Lebensenergien“ bezeichnet. Jeder Mensch weist eine individuelle Mischung dieser drei Doshas auf, die seine ihm angeborene Konstitution ausmacht.

Wir sind also alle einzigartig & besonders, aber das wussten wir ja schon…

Und es ist wirklich hilfreich, seine persönliche Vata-Pitta-Kapha-Konstitution zu kennen. Denn die Doshas und ihr Gleichgewicht bestimmen unsere anatomischen und  physiologischen Abläufe und sind verantwortlich für unsere Gesundheit. Wenn wir nun in unseren Lebensgewohnheiten und in der Ernährung darauf achten, unserer persönlichen Konstitution zu entsprechen und Ungleichgewichte der Doshas immer wieder ausgleichen, steigern wir Balance, Gesundheit & Lebensfreude!

Ein sehr zentrales Thema im Ayurveda ist die Ernährung - sie gilt als natürliches Heilmittel und hat einen besonderen Stellenwert. Unsere Ernährung können wir vorbeugend und auch heilend einsetzen. Manche Zutaten können bei regelmäßigem Verzehr die Konstitution schwächen, ja selbst die Stimmung reizen.  Auch gibt es ungünstige Nahrungsmittelkombinationen, die schwer zu verstoffwechseln sind und damit langfristig zu Erkrankungen führen können.

Deshalb ist das Wissen um die Wirkung von Nahrungsmitteln und Gewürzen so wichtig. Klingt komplex. Ist es auch. Trotzdem leicht umzusetzen & unglaublich köstlich!