Lebe, Liebe, Lache!

Die we.love.yoga-Inspirations- und Glückshappen!

Was Entscheidung mit Shavasana zu tun hat...

Eine Entscheidung dagegen ist auch immer eine Entscheidung für etwas. Du verzichtest auf nichts, wenn Du eine bewusste Entscheidung getroffen hast. Du gewinnst nur dazu. Etwas, dass kommen kann, weil du frei gewählt hast.

Das stelle ich mal in den Raum.

Jedoch auf etwas zu verzichten, weil eine Menge, Eltern, Freunde, Vorbilder (nicht mehr aktuelle) sagen, auf was Du verzichten solltest, wird als Verzicht und Verlust gewertet. Auf etwas zu verzichten, was die Allgemeinheit vorgibt, vermittelt Niederlagen und Sehnsüchte. Sehnsüchte nach dem, worauf du verzichten solltest oder wolltest. Niederlagen, weil du dem Unwiderstehlichen nicht ausweichen kannst und das Unvermeidliche geschieht. Du willst es, ersehnst es, du machst es, und erscheinst schwach. Das ist zumindest meine Erfahrung. Diese habe ich ausgiebig geübt, gelernt und erforscht. Es hat mich frustriert, weil ich dieses Prinzip nur auf diese (alte-gewohnte-gelernte) Weise verstanden habe.

Triffst Du eine Entscheidung selbst, bewusst gegen etwas, fühlst du im Inneren, was Deinem Ziel entspricht.

Was will ich erreichen? Was brauche ich dafür und was kann ich lassen.

Das ist eine Entscheidung von mir selbst?

Dient sie meinem ganzen Wohle?

Dem Wohle aller?

Gelange ich damit leichter, klarer, einfacher an mein Ziel?

Dies hat mich Shavasana gelehrt, in dem ich auf alles verzichtete und einfach losließ.

 

Lass uns das besser verstehen:

Du suchst nach Entspannung? Welchen Stellenwert gibst du Shavasana in deiner Übungspraxis? Wenig bis kaum? Ist dir klar, wie viel Du gewinnen kannst, wenn Du in Shavasana zur Einsicht, gelangst:

Du kannst auf jegliche Form von Bewegungen verzichten.

Es wird dir mehr Energie geschenkt.

Obwohl du nichts dafür machst, geschieht es.

Mit der Übung bestätigt sich diese Erfahrung und wird zur anerkannten Logik, Wahrheit.

Mit der Wiederholung kommt die Bestätigung.

Der Raum, welcher entsteht, wenn du dich vollkommen entspannst ist riesig. Der offene, weite Raum deines Inneren entspannt sich ins Unendliche. Ruhe ist klar, einfach. Still sein ist entschieden, rein. Es gibt nur eine vollkommene Erfahrung. Erfüllung im Nicht Handeln, der totalen Präsenz, lebendig sein und voller Leben, obwohl Dich nichts regt. In der Absichtslosigkeit endet jeglicher Drang zur Entscheidung über Gewinn oder Verlust. Und das nur, weil du aufgehört hast, dich einzumischen. für 5-20 Minuten.

Es geschieht das wichtigste für Dein Leben. Das was absolute Priorität hat: Dein ungehindert fließender Atem. Bitte immer wieder, solange ich lebe.

Liebe Grüße, Katrin