Es ist heiß! Also: Trinken, trinken, trinken! So gelingt es...

Wasser ist unser Lebenselixir! Und die coole bunte Hose gibt es unserem we.love.yoga STORE - und ja, das ist Werbung ;-)

Wasser ist DAS Lebenselixir. Unser Körper besteht zu circa 70% aus Wasser und verbraucht ungefähr drei Liter am Tag, nur um unsere Körperfunktionen am Laufen zu halten. Wenn wir uns dann noch regelmäßig bewegen und sporteln, wird daraus schnell mehr.

Aber was heißt das nun für Dich?

Man sagt, dass man pro Kilo Körpergewicht 30 bis 40 ml Wasser aufnehmen sollte. Ich wiege ungefähr 57 Kilo und sollte daher also ungefähr 2 Liter am Tag Flüssigkeit in meinen Körper bringen. Wenn dann noch eine verschwitzte Yogastunde dazukommt natürlich etwas mehr.

Ich gebe es zu: Ich bin ein Kaffee-Junkie... Den sollten wir aber nicht dazu zählen! Habt ihr Euch schon gedacht, oder? Natürlich nehmen wir auch durch unsere Nahrung einiges an Flüssigkeit auf, aber allein darauf zu vertrauen ist dauerhaft keine gute Lösung. Ihr könnt auch ab und zu eine Saftschorle trinken, aber der darin enthaltene Fruchtzucker sollte eben nicht unterschätzt werden... Und zum Thema Soft-Drinks... Ist eh klar, oder? ;-)

Für den Körper ist es am Besten, ihn zusätzlich mit reinem Wasser zu versorgen. Ich bspw. "gönne" mir Quell-Mineralwasser in Glasflaschen, weil es pur einfach schon geschmacklich einen riesengroßen Unterschied zum Leitungswasser macht. Es ist vielleicht ein Aufwand, die Glasflaschen zu transportieren, aber wenn man überlegt, wie wichtig ein hochwertiges Wasser für unseren Organismus ist, ist es mir das wert. Als Alternative geht oder für zwischendurch geht auch gefiltertes Leitungswasser.

So und nun geht es ran ans Trinken - hier kommen meine Tricks:

  1. Nicht erst Trinken, wenn Du durstig bist - dann ist es nämlich schon "zu spät" und Dein Körper reagiert bereits auf den Flüßigkeitsmangel
  2. Erste Dosis nach dem Aufstehen: Ich trinke den ersten knappen halben Liter direkt nach dem Aufstehen. Ein warmes Wasser, manchmal mit einem Spritzer Zitronensaft. Lasst das zu Eurer Routine werden und ihr tut Euch jeden Morgen echt was Gutes! Dies kommt übrigens aus dem Ayurveda - in der ayurvedischen Medizin hat das Warmwassertrinken eine reinigende und entgiftende Funktion. Macht Sinn, finde ich.
  3. Immer ein Fläschchen griffbereit: Stellt Euch das Wasser auf den Tisch. Dann kann das "Aus-den-Augen-aus-dem-Sinn-Phänomen" nicht zuschlagen. Und da wir sowieso meist eine Handtasche mit uns rumtragen einfach eine Flasche Wasser obligatorisch mitnehmen. Und da gibt es ja mittlerweile so hübsche und umweltfreundliche Flaschen zum Mitnehmen.
  4. Abwechslung: Gerade ist die beste Zeit sein Wasser mit frischen Beeren, Minze und Zitrone geschmacklich zu verändern. Das schmeckt lecker und tut auch noch gut. Minze erfrischt, Zitrone sorgt für den Vitaminkick und entschlackt, Beeren haben jede Menge Antioxidantien... Gurken und Kräuter wie Rosmarin oder Thymian sind auch eine tolle Idee... Oder mal eine Spritzer Apfelessig?! Ja, lecker und auch noch basisch... Probiert einfach aus, was Euch schmeckt!
  5. Spaß beim Trinken - wie wäre es mal wieder mit einem Strohhalm im Getränk? Manchmal, gerade im Sommer oder auch wenn man das Wasser mit Obst "pimpt", macht es einfach Spaß und Sinn mal wieder einen bunten Strohhalm zu benutzen!
  6. Wenn das alles nicht hilft: Es gibt mittlerweile auch jede Menge Apps, die Euch erinnern oder ihr tut Euch mit Freunden zusammen oder ihr bittet Kollegen mit zu machen - werdet kreativ! Es geht bestimmt nicht nur Euch so...

Viel Spaß beim Daruflostrinken!