Lebe, Liebe, Lache!

Die we.love.yoga-Inspirations- und Glückshappen!

Stress überwinden...

...warum Achtsamkeit im Alltag hilft, Stress zu vermeiden.

Stress überwinden, aber wie! Kennst Du das? Dein Kind möchte früh am morgen nicht aufstehen und so beginnt Dein Tag gleich mit Diskussionen und du fühlst Dich gestresst, weil Du ja rechtzeitig los musst. Aber mit Kindern ist es halt nicht immer so einfach und dabei in stressigen Situationen immer einen kühlen Kopf zu behalten ist echt schwierig. Wie kann man sich dabei helfen?

Stress zu überwinden ist eine der größten Herausforderungen unserer Gesellschaft.

Ein kleiner Exkurs um den Begriff “Achtsamkeit” etwas verständlicher zu machen. Achtsamkeit (engl.: Mindfulness) ist eine Qualität des menschlichen Bewusstseins, eine besondere Form von Aufmerksamkeit. Es handelt sich dabei um einen klaren Bewusstseinszustand, der es erlaubt, jede innere und äußere Erfahrung im gegenwärtigen Moment vorurteilsfrei zu registrieren und zuzulassen. Du kannst zu jeder Zeit und überall achtsam sein! Während Deiner Yoga-Praxis, während Du Dir deine Zähne putzt oder auf dem Weg zur U-Bahn. Achtsam zu sein, bedeutet im Moment zu sein, ganz egal was Du gerade tust.

Stress-Forscher gingen früher davon aus, dass die Auswirkungen von Lebensereignissen wie einer Scheidung oder der Tod eines geliebten Menschen die größte Bedrohung für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden darstellen. Dann fanden Sie heraus, dass der tägliche Stress unseres modernen Lebensstils unsere emotionale und körperliche Gesundheit am meisten belastet. Wir alle rennen täglich mit so großen To-Do Listen durchs Leben und setzen uns meist selbst unter großen Erfolgsdruck. Sich selbst und seine Grenzen dabei kennen zu lernen und die Fähigkeit zu spüren, wann man mal wieder einen Gang runter schalten sollte, erachte ich als besonders wichtig. Ich habe mir angewöhnt meinen Tag immer mit einer kurzen morgendlichen Yoga-Praxis zu starten. Es muss ja nicht immer gleich eine Stunde sein. 20-30 Minuten täglich machen wirklich einen großen Unterschied und es ist für mich der beste Start in den Tag!

Achtsam zu leben bildet ein Schutzschild gegen die Auswirkungen des täglichen Stresses. Es aktiviert diejenigen Teile des Nervensystems, die die schädigenden Auswirkungen von Alltagsstress im Körper kontrollieren und ihnen entgegenwirken. Auch wenn es nur ein paar Minuten täglich sind, die Du den mentalen oder körperlichen Übungen widmest, um in direkten Kontakt mit Dir und dem Leben zu kommen. Es lohnt sich. Starte mit einer Übung und mache sie jeden Tag eine Woche lang und untersuche dann, welche Erfahrungen Du mit dieser Übung gemacht hast.

5 Stufen um Stress zu überwinden:

1.) Beobachten 

2.) Beschreiben 

3.) Loslösung 

4.) Selbstwertschätzung 

5.) Achtsames Handeln

“Die Fähigkeit, die umherstreifende Aufmerksamkeit willentlich zurückzuholen, immer und immer wieder, ist der Ursprung von Urteilsvermögen, Persönlichkeit und Willensstärke.” (William James)

Zu 1.) 

Die Fähigkeit, seine Aufmerksamkeit zu bündeln ist wichtig, denn unter Stress neigt man dazu, seine Aufmerksamkeit zu verteilen. Vielleicht ist es Dir auch schon aufgefallen, dass Du Dich in stressigen Situationen nicht konzentrieren kannst und Deine Gedanken wild durch den Kopf schießen, weil Stress einen ruhelosen Geist begünstigt. Deshalb ist es so wichtig unsere Aufmerksamkeit darauf zu richten, was in uns selbst oder in der Welt um uns herum passiert. Es ist eine schwierige Aufgabe, aber mit etwas Übung wirst Du es schaffen, nach und nach besser mit Stress umgehen zu können. Werde vom Teilnehmer zum Beobachter der jeweiligen Situation. Aus der Sicht des Beobachters, liegt das Augenmerk auf dem Beobachten der inneren und äußeren Erfahrung, ohne zu reagieren!

Übung:

Gedanken beobachten: Begebe Dich an einen ruhigen Ort in der Natur oder bei Dir zu Hause und nehme Dir für diese Übung mind. 5 Minuten Zeit. Stelle Dir dazu einen Wecker oder dein Handy. Halte ein Blatt Papier bereit.

Komme in eine sitzende Position Deiner Wahl oder lege Dich flach auf den Rücken. Wenn Du sitzt, richte Deine Wirbelsäule lang auf und schließe jetzt sanft Deine Augen. Nehme Deinen Körper wahr und richte dann langsam Deine Aufmerksamkeit auf Deine Atmung. Beobachte Sie ein paar Augenblicke und warte, bis der erste Gedanke vor Deinem inneren Auge erscheint sobald ein Gedanke auftaucht, stelle Dir vor, wie Du ihn auf eine leere Seite Deines geistigen Buches schreibst. Wenn der Wecker klingelt, nehme Dir das Blatt Papier und schreibe die Gedanken auf.

Wenn Du mehr zu den Punkten 2-5 erfahren möchtest, hole Dir meinen Gratis-Report: „Durch Achtsamkeit zu mehr Freiheit” und sichere Dir zusätzliche Übungen für Deinen Alltag.

Gratis-Ratgeber

Unser we.love.yoga-Tipp:

Wenn Du Dir eine Auszeit nehmen möchtest, um Dich von Stress zu befreien, dann empfehlen wir Dir Claudias Yoga-Retreat im Januar 2018 in St. Peter-Ording!

Getreu dem Motto: „Let it go and find your flow“ geht’s für 3 entspannte Tage in das Yoga-Hotel „Das Kubatzki“ Alle Infos dazu findest Du hier: Yoga-Retreat

Der 1. we.LOVE.yoga POP-UP XMAS MARKET
we.love.yoga XMAS-POPUP-MARKET
Am 16. Dezember in München:
Wir bringen unsere Yoga-Lieblingsteile von kleinen,
feinen, exklusiven Brands nach München!
Kommt vorbei: shop, drink, eat & get inspired!
BEKLEIDUNG | ACCESSOIRES | SCHMUCK | TASCHEN
NATURKOSTMETIK | BÜCHER & MEHR