Naturkosmetik - was Du beim Kauf beachten solltest

Naturkosmetik - die wohl reinste Pflege für unsere Haut... Das hier sind die feinen Seifen von I want you naked - mehr dazu unten...

Wir achten schon lange auf das, was wir essen. Längst haben Bioprodukte die Supermarktregale erobert und sind aus der Öko-Nische in unseren Lifestyle vorgerückt. Diesem Bewusstsein für gesunde Ernährung mit - idealerweise - so wenig Industrie wie möglich und dem Wohl für Umwelt und Tier folgend, interessieren wir uns natürlich auch zunehmend für das, was jeden Tag mit unserer Haut in Berührung kommt. Aktuelle Diskussionen über hormonell wirksame Stoffe in Cremes, allergene Duftstoffe, Mikroplastik, Erdöl und Silikone oder Aluminium in Deos zeigen, dass auch im Bereich Kosmetik längst die Zeit reif ist umzudenken.

Denn wusstet ihr, dass es nur 26 Sekunden dauert, bis ein Stoff über die Haut in unseren Blutkreislauf gelangt? Das lässt aufhorchen, oder?

Naturkosmetik wie die von I want you naked enthält nur natürliche Inhaltsstoffe

Entsprechend wächst der Markt für Natur- und Bio-Kosmetik stetig und immer neue Labels, aber auch etablierte Marken setzen auf das Thema "natürliche Inhaltsstoffe". Aber auch hier ist Vorsicht geboten, denn nicht immer hält die "grüne" Verpackung was sie verspricht. Nicht selten wird der Naturkosmetik-Trend nur für Werbezwecke genutzt, denn es gibt keine einheitliche und auch verbindliche Definition von Naturkosmetik. Zwar gibt es Versuche, irreführende Werbeversprechen einzudämmen, aber dennoch unterliegen wir oft der Kreativität der Vermarkter und es fällt schwer, die "echte" Naturkosmetik von der nur auf "Natur gemachten Kosmetik" zu unterscheiden. Denn es kann durchaus sein, dass ein Produkt als "Pflanzenkosmetik" deklariert ist, aber dennoch umwelt- und gesundheitsschädliche Stoffe enthält.

All natural bei I want you naked - wie z.B. Kaffee

Das besondere an echter Naturkosmetik ist, dass sie ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht und auf schädliche Substanzen verzichtet wird. Tierversuche sind für uns tabu. Super ist es natürlich, wenn die Rohstoffe auch noch "Bio" sind. Also Naturkosmetik heißt: Natur pur!

  • Synthetische Inhaltsstoffe haben in Naturkosmetik einfach nichts verloren
  • Die Inhaltsstoffe sollten aus reiner Pflanzenkraft bestehen - Öle, Duftstoffe, Mineralien, Salze...
  • Verzicht auf Tierversuche
  • Idealerweise Biorohstoffe

So, und nun verraten wir Dir, auf was Du beim Kauf achten solltest: 

  • Sei kritisch! Nur weil die Verpackung mit Blümchen bedruckt ist oder nach Natur aussieht, muss noch lange kein gutes Produkt drin stecken. Auch wohlklingende Namen können irreführend sein...
  • Informiere Dich! Schau Dir die Liste der Inhaltsstoffe an. Diese Liste muss nach dem INCI-System, der Nomenklatur für kosmetische Inhaltsstoffe, erstellt sein. Die Liste ist immer nach dem Anteil des Hauptbestandteils absteigend sortiert. Stehen also die pflanzlichen Bestandteile ganz am Ende deutet dies auf "Alibi-Naturkosmetik" hin. Außerdem sollten keine synthetischen Inhaltsstoffe vorkommen und Dinge wie Aluminium, Parabene, Silikone, etc. sind Tabu. Bei manchen Stoffen wie Palmöl ist auch zu Vorsicht geraten, da die Anbau- und Arbeitsbedingungen nicht selten katastrophal sind (auf Bio/FairTrade achten). Du kannst Dir entweder die INCI-Liste direkt oder aber auch eine App wie Codecheck runterladen, die Dir bei der Analyse hilft.
  • Traue nicht immer Gütesiegeln! Mit diesen Sigeln ist es so eine Sache... Manch kleine Firma, die voll und ganz bio und natürlich ist, verzichtet auf ein bestimmtes Siegel - z.B. aus Kostengründen. Das bedeutet aber nicht zwingend, dass ihr Produkt nicht den höchsten Standards entspricht. Nicht selten kreieren findige Firmen auch Icons, die aussehen wie ein Gütesiegel, um uns glauben zu lassen, dass wir ein zertifiziertes Produkt kaufen. Sicher gehen kann man mit den Gütesiegeln Natrue, BDIH oder Ecocert.
  • Frage Dich Nr. 1: Vertritt die Firma deren Produkte, die Du verwenden möchtest, Werte, die Dir wichtig sind? Zum Beispiel: Transparenz, keine Irreführung, Nachhaltigkeit...?
  • Frage Dich Nr. 2: Könntest Du Dir theoretisch vorstellen, das Produkt zu essen? Warum solltest Du Dir etwas auf Dein größtes Organ, die Haut schmieren, was Du nicht auch zu Dir nehmen könntest? Also natürlich sollt ihr nicht mit dem Löffel in Eure Creme oder mal von der Seide abbeißen, aber ihr wisst, worauf wir hinaus wollen...
Diese Woche schon gepeelt? Belohnt wirst Du mit strahlender Haut!

Wir finden, unsere Haut hat nur das Beste verdient und die Kraft der Natur hält alles bereit, was wir brauchen! Diese Ansicht teilt Aline Werr mit uns, die die Naturkosmetik-Linie "I want you naked" gegründet hat. Im we.love.yoga STORE findest Du die handgemachte Naturkosmetik aus München, die unsere Kriterien erfüllt und dazu noch in coolem Design!

Mmmmh... Ein Aroma-Bad am Abend ist herrlich!

Wir lieben vor allem die Gesichts- und Körper-Peelings, Bäder und Seifen - einfach herrlich für das Besondere zwischendurch und natürlich die tägliche Pflege und Reinigung der Haut.