Meditation mit Edyta: Smiling Buddha!

Sat Nam!

Diese Meditation ist ganz schön – schon der Name ist toll: „Smiling Buddha“! Sie soll helfen, dass Du Deinen eigenen „Buddha“ in Dir erkennst – und zu Dir findest. Diese Meditation kann viel Kraft und Energie geben. Gerade bei Belastung eine Wohltat!

Und so geht es:

 

Du bringst den Zeige- und Mittelfinger zusammen und streckst den Zeige- und Mittelfinger aus und bringst sie zusammen. Die anderen Finger rollst Du ein und hälst sie mit dem Daumen. Dann die Schulterblätter ganz weit zurücknehmen, die Brust streckt sich dabei leicht nach vorne – das ist übrigens toll für alle „Schreibtischsitzer“, da die Brustöffnung eine tolle Dehnung ist und auch bei Spannungskopfschmerz helfen kann. Das Steißbein zum Boden senken lassen. Der Fokus liegt auf dem dritten Auge.

Dann schließt Du die Augen und rezitierst das Mantra: Sa Ta Na Ma. Das Steht für den Kreislauf des Lebens: Geburt, Leben, Tod, Wiedergeburt.

Während Du das Mantra vibrierst oder rezitierst, spürst Du ein Lächeln auf Deinen Lippen oder siehst Dich lächelnd.

Nach 11 Minuten einatmen und komplett ausatmen und dann die Hände ein paar Mal öffnen und schließen und dann: entspannen.

Wie immer auch die Audio-Version zum Mitmachen: