Lebe, Liebe, Lache!

Die we.love.yoga-Inspirations- und Glückshappen!

Kalt draußen? Zimt drinnen!

Zimt riecht nicht nur herrlich und schmeckt wundervoll, sondern es ist ein echter Allrounder und ähnlich wie Ingwer fast so etwas wie ein Universalmittel im Ayurveda. Er wirkt Auswurf-fördernd bei Erkältungskrankheiten und keimtötend, schmerzlindernd bei  Zahnschmerzen und Muskelverspannungen, senkt den Blutzuckerspiegel, stärkt das Herz und regt Agni an – unser Verdauungsfeuer.

Und Zimt wird tatsächlich gerne eingesetzt, um innere Kälte zu vertreiben. Er ist erwärmend, fördert die Durchblutung und regt den Kreislauf an, denn er wirkt erweiternd auf die peripheren Blutgefäße. Zimt als oder im Tee lindert Müdigkeit und Erkältung. Zimt in heißer Milch ist köstlich und wohltuend für unsere Nerven.

Vor allem bei Vata-Konstitutionen ist er ein tolles Mittel, Pitta-Menschen dürfen sich beim Zimt aber etwas zurückhalten... 

Und noch als kleiner Tipp für die Küche: Möhren vertragen sich auch ganz wunderbar mit Zimt! Z.B. den Zimt in Ghee anrösten, gegarte Möhren dazu plus etwas Rohrzucker und einer Prise Vanillepulver, dazu geröstete Mandelblättchen oder Kokosraspeln. Köstlich!