Erkältung ade! Tipps aus der ayurvedischen Hausapotheke

‍ ‍ ‍Zitrone und Ingwer sind zwei wertvolle Produkte in der ayurvedischen Hausapotheke, aber es gibt noch mehr...

Noch immer gehen Erkältungen rum... Daher aus aktuellem Anlass kurz bevor der Frühling kommt noch ein paar Tipps aus der ayurvedischen Hausapotheke. Die meisten kennen die wohltuende Wirkung von Ingwer und Zitrone auf unser Immunsystem. Aber ein paar weitere Schätze der Natur möchte ich Euch heute vorstellen:

 

Ajwain, der Königskümmel...

...lindert nicht nur Blähungen und hilft schwere Speisen leichter zu verdauen, er eignet sich auch zur unterstützenden Dampfinhalation bei Erkältungen und schleimiger Bronchitis. Etwa 1 EL Ajwain-Samen im Mörser leicht anstoßen und mit 1 L kochendem Wasser übergießen und den entstehenden Dampf (etwas abkühlen lassen) 5-15 Minuten inhalieren.

 

Tulsi, der heilige Basilikum...

...wird in Indien verehrt und ist bei uns oft als Tee erhältlich. Er kann bei Beschwerden der Atemwege eingesetzt werden um Hustenreiz zu lindern und von Schleim zu befreien. Ebenso wird er zur nächtlichen Fiebersenkung empfohlen.

 

Kurkuma, die Gelbwurz...

...wird auch das gelbe Gold Südasiens genannt und ihre Wirkung wurde bereits in über 1000 Studien dokumentiert. Sie wirkt u.a. blutreinigend und stärkt das Immunsystem und wird auch bei Infekten der Atemwege eingesetzt. Kurkuma gibt es zum Beispiel als Pulver und als Presslinge und kann im akuten Fall 3x täglich mit warmem Wasser eingenommen werden.

 

Pippali, der Langpfeffer...

...reduziert Schleim und fördert dessen Auswurf. Pippali ist gemeinsam mit Ingwer eine der besten Gewürzpflanzen bei Erkältungen und Infekten. Er kann in dunklen Honig gerührt werden oder mit warmem Wasser oder Ingwertee gemischt werden, bei Bedarf bis 3x täglich. Morgens früh kann er hilfreich sein um den Schleim der Atemwege, der sich über Nacht festgesetzt hat, zu lösen.

 

Gute Besserung, ihr Lieben!