Lebe, Liebe, Lache!

Die we.love.yoga-Inspirations- und Glückshappen!

Der Umgang mit uns und unserer Umwelt - Yamas und Niyamas einfach erklärt

Ich finde, dass man gar nicht oft genug über die Yamas und Niyamas sprechen kann, denn Sie sind die Basis für ein gelassenes, ehrlich-authentisches und liebevolles Leben - im Bezug auf sich selbst und vor allem auch im Bezug auf unsere Umwelt.

Die beiden Begriffe "Yama" und "Niyama" bedeuten den Umgang mit Dir selbst und den Umgang mit anderen – sie sind also quasi die Grundregeln für unser allgemeines Alltagsverhalten. Yamas steht für die fünf ethischen Gebote Gewaltlosigkeit, Wahrhaftigkeit, Nicht-stehlen, reine Lebensweise und Begierdelosigkeit. Niyama beinhaltet: Körperliche und geistige Reinheit, Zufriedenheit, spirituelle Praxis, Studium der heiligen Schriften, Hingabe an Gott. Die Yamas und Niyamas sind die ersten beiden Stufen in Patanjalis achtstufigem Yoga-Weg (Ashtanga Yoga). Dieser ist im Yogasutra beschrieben. Aber mehr dazu erfahrt ihr auch in „Was ist eigentlich Yoga?

Jule Nusskern beschreibt in diesen beiden Videos beide Begriffe verständlich und so, dass wir sie tatsächlich in unseren Alltag integrieren können:

  1. Die Yamas:
 

  1. Die Niyamas:
 

Wer mehr von Jule erfahren möchten, der ist hier richtig: http://we-love-yoga.de/yoga-lehrer-studios/jule-nusskern

Oder ihr schaut direkt bei https://www.yogalesson.tv/ vorbei