Lebe, Liebe, Lache!

Die we.love.yoga-Inspirations- und Glückshappen!

Babies love yoga! Yoga ist der schönste Schwangerschafts-Reise-Begleiter

Yoga in der Schwangerschaft... Eine wunderbare Unterstützung dieser Reise...

Die Schwangerschaft ist wie eine Reise. Spannend und aufregend - ihr Verlauf ist nicht planbar und versehen mit Überraschungen, von denen Du vorher keine Ahnung hattest. 

Du bereitest Dich natürlich gut darauf vor. Du besorgst Dir entsprechende Lektüre und sprichst mit Frauen, die diese Reise bereits erlebt haben. Du hast Proviant dabei und Du weißt, dass irgendwann der Tag der Tage kommen wird, das große Highlight der Reise: die Geburt. 

Jemand, der diese Reise noch nicht gemacht hat, kann nicht genau nachempfinden wie sie ist. So als hätte er ein Buch über einen Ort gelesen, aber wäre nie wirklich da gewesen. Und wie auf jeder richtigen Reise spielen Deine Begleiter eine wichtige Rolle. Mein schönster und liebster Reisebegleiter in dieser Zeit war Yoga. 

Die ersten drei Monate - die Zeit der Orientierung 

Häufig wird das erste Trimester der Schwangerschaft als „kritische Phase“ bezeichnet - nicht sonderlich aufbauend, oder? Ich würde es eher als eine sensible Phase bezeichnen, denn ein neuer Lebensabschnitt für die Frau beginnt und viele Veränderungen - hormoneller wie emotionaler Art - sind zu verarbeiten. Auch wenn mir immer Frauen begegnen, die diesen neuen Lebensabschnitt so übergangslos wie möglich hinnehmen - ich bin dafür ihn zu zelebrieren! 

Um noch mal zu der Metapher von zu Beginn zu kommen - niemand würde eine ganz besondere Reise antreten und dort den völlig normalen Alltag weiter leben, oder? Natürlich entscheidet sich in diesen 12 Wochen auch, ob die Schwangerschaft bestehen bleibt. Umso entscheidender ist also Deine Wahl der „Reisebegleiter“ für die ersten Wochen Deines Trips - empfehlenswert sind hier für Schwangere geeignete Atemübungen - Pranayama - aus dem Yoga. Alles Weitere ist höchst individuell und von Frau zu Frau unterschiedlich - bitte folge Deiner tiefen Intuition und berate Dich mit Deiner Hebamme oder Deiner Ärztin. 

Mehr Kraft für Yoga im zweiten Trimester

Nach dem dritten Monat finden viele Frauen, nach einer Zeit der Müdigkeit wieder in ihre Kraft zurück. (Das muss aber auch nicht so sein, in meinem Fall war mir auch in dieser Zeit morgens noch übel.) Damit verändert sich auch die Yogapraxis - viele Yoginis haben jetzt wieder mehr Lust auf eine fließende und anstrengendere Yogapraxis. Die Reise wird also vom Abenteuerurlaub zum Aktivurlaub. 

Dabei gilt es auch hier ganz klar die Individualität der Frauen und die Einzigartigkeit der Schwangerschaft zu würdigen: Während eine Frau bis kurz vor der Entbindung noch Power Yoga übt, ist dies für eine andere kaum denkbar. Lass Dich also nicht zu sehr vom Außen beeinflussen, sondern lerne nach Innen zu lauschen. Yoga zeigt Dir auch hierfür den Weg. Nutze also die „Reise-Animation“ - im Angebot sind Yoga, Wellness, Ayurveda und gesunde Ernährung!

Übrigens manchen Schwangerschaftsbeschwerden, wie beispielsweise Rückenschmerzen kann man mit Yoga exzellent vorbeugen oder diese lindern. 

Die letzten Monate vor der Entbindung 

Ich habe am Tag der Geburt meines Sohnes Yoga geübt, sanft und mit viel Fokus auf den Atem. Der Atem war ebenfalls mein persönlicher Schlüssel für unser Geburtserlebnis. Praktisch, dass im Yoga bereits seit mehreren tausend Jahren so viel Wert auf den Atem gelegt wird und uns soviel Wissen zur Verfügung steht. Deine Yogapraxis ist auch hier dazu da, Dich zu unterstützen: Die Aspekte der Meditation ermöglichen es Dir in Verbindung mit Deinem Baby zu kommen, der Atem fokussiert Dich und beruhigt Dein Nervensystem, die Asanas stärken Deinen Körper. 

All das zusammen ist die beste Vorbereitung auf eine Geburt. Wenn nun also die letzten Wochen der Reise anbrechen und Du an ihrem Ende endlich Dein Kind kennen lernen darfst, dann zelebriere auch diese Phase der Schwangerschaft. Durch den Mutterschutz hast Du noch einmal etwas mehr Zeit zur Verfügung - hier kannst Du Dir nun möglichst viel „Selfness“ auf Deiner „First-Class“-Reise gönnen oder immer wenn es geht einfach nur „Bed & Breakfast“. 

„Der Geist ist der König der Empfindungen - aber der Atem ist der König des Geistes.“ (Hatha Yoga Pradipika) 

Die volle yogische Atmung - Dein Tool für eine entspannte Reise Nimm eine Haltung ein, in der Du Dich gut entspannen kannst. Im Sitzen versucht Du Dich entspannt zu erden und die Wirbelsäule in ihrer natürlichen Form aufzurichten. Bleibe hier für ein paar tiefe Atemzüge - jeder Einatemzug lässt Dich nach oben wachsen - jeder Ausatemzug erdet Dich.

Lege Deine Hände auf den unteren Bauch. Nimm nun ein paar Atemzüge in den Bauch. Unter Deinen Handflächen spürst Du, wie sich Deine Bauchdecke weit nach außen wölbt und atme entspannt wieder aus. Bleibe hier so lange wie Du magst. Lege die Hände an Deine unteren Rippenbögen.Nimm nun ein paar Atemzüge in diesen Bereich Deines Körpers. Unter Deinen Handflächen spürst Du, wie sich die Rippenbögen sanft voneinander entfernen und sich in der Ausatmung wieder einander annähern. Bleibe hier so lange wie Du magst. Nun bringst Du die Hände auf die Schlüsselbeine. Atme jetzt in diesen Teil Deines Körpers, den oberen Teil der Lungen. Du spürst wie sich die Schlüsselbeine heben und senken. Bleibe hier so lange wie Du magst. Spüre anschließend nach und lass den Atem dabei ganz natürlich fließen. 

Für Deinen Schwangerschafts-Reise wünsche ich Dir alles Gute - Safe trip! 

Antje 

Karma-Mama.de

Der 1. we.LOVE.yoga POP-UP XMAS MARKET
we.love.yoga XMAS-POPUP-MARKET
Am 16. Dezember in München:
Wir bringen unsere Yoga-Lieblingsteile von kleinen,
feinen, exklusiven Brands nach München!
Kommt vorbei: shop, drink, eat & get inspired!
BEKLEIDUNG | ACCESSOIRES | SCHMUCK | TASCHEN
NATURKOSTMETIK | BÜCHER & MEHR