Ayurveda, Herbst und Granatäpfel - die drei passen toll zusammen!

clique-images-541121-unsplash
Eine wunderschöne Frucht - der Granatapfel! Und das Beste: Auch seine inneren Werte überzeugen!

Im Ayurveda wird der Herbst "Sharada Ritu" genannt.

Im Herbst bereitet sich unser Organismus auf den kalten Winter vor, er sammelt Hitze. Das heißt, Pitta wird erhöht. Grade Menschen, die einen ausgeprägten Pitta-Anteil in ihrer Konstitution haben, merken dies nun. Das kann sich mit Sodbrennen oder Magengeschwüren, Entzündungen der Haut oder der Mundschleimhaut , Infekten oder auch Reizbarkeit bemerkbar macht. Sehr scharfe Gewürze sollten gemieden werden, ebenso wie übermäßige Säure. Kaffee, Fleisch und Alkohol dürfen gerne reduziert werden.

Wir greifen jetzt bevorzugt zu Nahrungsmitteln, die Pitta beruhigen, gerne zu süßen Früchten und Trockenobst zum Beispiel. Getreide, Gemüse und die eiweißreichen Hülsenfrüchte wie Mungbohnen passen natürlich sowieso. Ghee kann ebenso Pitta reduzieren - das Gold der ayurvedischen Küche darf nicht fehlen und sollte eigentlich in fast jeder Mahlzeit Verwendung finden.

Und: im Herbst wird es herb!

Herbe Gemüse wie Zucchini, Auberginen und Blumenkohl sind ebenso hilfreich wie herbe und zusammenziehende Gewürze wie Hing, Muskat und Bockshornklee. Der Granatapfel, in vielen Kulturen verehrt als lebensverlängernd, findet auch im Ayurveda besondere Erwähnung.

Er steckt voller wunderbarer Inhaltsstoffe, gilt als Rasayana (Verjüngungsmittel) und lässt sich wunderbar für Salate und Süßspeisen verwenden. Oder auch als Topping über den Morgenbrei oder oder oder... Und er ist herbstlich herb!

Unsere moderne Wissenschaft hat herausgefunden, dass im Granatapfel Polyphenole enthalten sind, die leberschützende und antioxidative Eigenschaften haben.

Die Schalen dieser paradiesischen Frucht kann man außerdem trocknen und als Aufguss gegen Durchfall verwenden. In Apotheken und Reformhäusern gibt es auch hochwertigen Granatapfel-Saft.      

                                                                                                               

Durch das aktive Pitta ist der Herbst aber auch vital.

Eine gute Jahreszeit für Sport und für Reinigungskuren. Und Yoga, versteht sich… Aber das machen wir ja sowieso. Immer. ;-)