Lebe, Liebe, Lache!

Die we.love.yoga-Inspirations- und Glückshappen!

Ausmisten - Loslassen

i-m-priscilla-228220

Ich habe die Chance des letzten langen Wochenendes genutzt und mal ordentlich ausgemistet...

Das ist ein herrlich befreiendes Gefühl und tut richtig gut - oder? Schon, aber... Es konfrontiert auch mit der Vergangenheit und dem Thema "Loslassen", wenn es an alte Bilder, Eintrittskarten und sonstige Erinnerungen geht. Und natürlich auch mit der Frage, ob es sein muss, dass wir so viele Dinge in unseren Kellern und Schränken anhäufen, um sie dann doch irgendwann zu "vergessen" oder wegzuschmeißen. Was das Thema Klamotten betrifft, habe ich es geschafft echt radikal zu sein. Chakka! Augen zu und durch. Ich habe sie an eine liebe Bekannte gegeben, die weiß, wem man damit eine Freude machen kann. Andere Teile habe ich in den Second Hand gegeben und eBay bemüht (Idee: Das Geld an einen guten Zweck spenden)!

Ja, das mit den alten Jeans und Co. war der vielleicht einfachere Part. Das Thema "Loslassen" ist mein Dauerbrenner. Aber ich bin ganz sicher, dass wir keine Angst davor haben sollten, denn die Verhaftung an Mustern, Vergangenheit, Dingen hindert uns daran frei zu sein und im Moment zu leben. Man kann es also gar nicht oft genug üben! Und zu guter letzt habe ich mir vorgenommen, bewusster zu konsumieren und mir wirklich zu überlegen, was neu in meinen Kleiderschrank wandert, damit ich es gern trage und es nicht wieder im Keller landet...